100 Jahre KiTa

Bereits vor 100 Jahren hatte die Kinderbetreuung in Landscheid ihre Anfänge, diese begannen nach mündlichen Überlieferungen in einem privaten Haus in der Burgerstraße. Mit zwei zur Verfügung gestellten Zimmern begann das Kapitel der Kinderbetreuung in Landscheid.

Frauen verdienten sich mit der Betreuung von Kleinkindern ein kleines Zubrot. Ein Segen in diesen frühen Anfängen der Kinderbetreuung war einige Jahre später die Schenkung des Hauses Paltzkill, bis heute bekannt unter dem Namen „Schwesternhaus“ durch die Geschwister Paltzkill, an die Kirchengemeinde.

Aus Unterlagen der Chronik zum Kindergarten, die aus Anlass des 70 jährigen Bestehens 1982, von der damaligen Leiterin Frau Mechthild Plewina erstellt wurde, geht hervor, dass es bei dem Vorhaben Angebote zur Kinderbetreuung vorzuhalten, einige Hindernisse zu überwinden galt. In welcher Art und Weise sich auch Schwierigkeiten in all den Jahren bei der Kinderbetreuung darstellten, mit viel Arrangement aller Beteiligten wurden sie in der langjährigen  Geschichte gemeistert. 

So wie sich die Kindertagesstätte heute präsentiert, ist sie eine im Ortsleben fest integrierte, unverzichtbare Einrichtung. In drei Gebäudekomplexen können nun Kinder ab einem Jahr in der Krippengruppe und Kinder von zwei bis sechs Jahren in der Kindertagesstätte eine liebevolle Betreuung und Förderung erfahren. Die pädagogisch wertvolle und vielseitige Beschäftigung in der Einrichtung wird von den Eltern geschätzt, dies spiegelt sich in dem steigenden Bedarf an Betreuungsplätzen wieder. Der in den letzten Monaten realisierte Neubau, angebaut an den bestehenden Kindergarten, der 1976 als zweigruppiger Kindergarten gebaut und vor sieben Jahren saniert wurde, zeigt welche Anforderungen und Erwartungen an Kommunen und das Betreuungspersonal heute gestellt werden. Mit den neuen Gruppenräumen, Schlafräumen und dem neuen Sanitärbereich trägt man diesen Anforderungen in der Kleinkindbetreuung Rechnung. Die neue Einrichtung ist komplett barrierefrei, so das auch Kinder mit Behinderungen aufgenommen werden können.

Dieser Anbau, finanziert durch die Mehrortsgemeinde Landscheid, das Land Rheinland-Pfalz und den Kreis Bernkastel-Wittlich, durch unser aller Steuergelder, sehen wir ihn als Geschenk zu 100 Jahren Kinderbetreuung in Landscheid. Ein Geschenk an unsere Kinder, ein Geschenk an alle Kinder die hier die Möglichkeit einer bestmöglichen, kindgerechten, pädagogischen und liebevollen Betreuung erhalten können.