Gemeinde Landscheid bereitet den Weg für das Thema Nahwärme vor

Der Gemeinderat Landscheid hat in seiner Sitzung am 08.06.2020 den Auftrag für eine externe Beratungsleistung Nahwärme an das Ingenieurbüro IBS Energie aus Stromberg vergeben. Das Büro setzte sich bei der nicht öffentlichen Präsentation im Gemeinderat gegen zwei Mitbewerber durch und wird im Rahmen eines Jahres, die Machbarkeitsstudie Nahwärme wesentlich konkretisieren. Neben der Bewertung der Machbarkeitsstudie aus den Quartierskonzepten, soll eine erneute Betrachtung einer Nahwärmelösung für die gesamte Ortsgemeinde Landscheid als zentraler Punkt im Fokus stehen.

Im ersten Schritt wird das Büro IBS gemeinsam mit dem Arbeitskreis und dem Sanierungsmanagement u.a. die für die Bürgerinnen und Bürger relevanten Punkte erarbeiten.

  1. Was kostet die Nahwärme für jeden Anschlussnehmer?

  2. Wer wird Betreiber des Nahwärmenetzes?

Neben diesen Punkten müssen auch noch weitere Fragen beantwortet werden, dabei spielt sowohl die technische, als auch wirtschaftliche Machbarkeit eine große Rolle. Auf Basis dieses Szenarios wird die Ortsgemeinde erneut an alle Bürgerinnen und Bürger herantreten um Anschlussnehmer zu akquirieren. Die Akquisitionsphase wird erst nach der Beantwortung aller relevanten Fragen beginnen, sodass keine Frage vom potentiellen Anschlussnehmer unbeantwortet bleiben wird.

Das Büro IBS Energie mit Sitz in Stromberg hat sich seit Jahren auf die Planung von Anlagen unter Einbindung erneuerbarer Energien und Nahwärmenetzen spezialisiert. Durch die lange Erfahrung in diesem Bereich hat das Büro ein Konzept entwickelt, wie sich „Dorfwärmeprojekte“ realisieren lassen. Als Referenzen können die Nahwärmenetze in Neuerkirch-Külz und Ellern im Hunsrück genannt werden, die beide als „Leuchtturm- Projekte“ für Nahwärmeversorgung im dörflichen Bereich in Rheinland-Pfalz gelten.

Der Arbeitskreis, bestehend derzeit vorwiegend aus Gemeinderatsmitgliedern, sucht für die zukünftige Akquise-Phase noch engagierte Bürger, welche hinter dem Thema der gemeinschaftlichen Dorfwärme stehen und sich einbringen wollen.

Bei Fragen oder falls Sie sich im Arbeitskreis „Dorfwärme“ engagieren wollen, können Sie sich gerne an die Ortsgemeinde oder den Sanierungsmanager Christian Stalter (christian.stalter@vg-wittlich-land.de, Tel. 06571/107-366) wenden.

Michael Comes, Ortsbürgermeister
Christian Stalter, Sanierungsmanager